Ankunft in Auckland, Neuseeland

Guten Abend ihr Lieben! 🙂 In Deutschland geht gerade erst die Sonne auf, da wird es in Neuseeland schon wieder Nacht. Dieses Mal hatten wir nach dem Flug zum Glück keinen Jetlag (die Zeitverschiebung war von Singapur nach Auckland aber auch nicht mehr so schlimm). Und anders als gedacht, konnten wir in der ersten Nacht sehr gut schlafen…

Unser Plan war eigentlich, dass wir bis zum Morgen am Flughafen bleiben. Weil wir nach der Ortszeit hier erst um Mitternacht angekommen sind und es sich dann nicht mehr gelohnt hätte, in die Stadt zu fahren und ein Hostel zu suchen. Also haben wir es uns (so gut es ging) gemütlich gemacht. Nach kurzer Zeit kamen wir dann mit einem Neuseeländer ins Gespräch und long story short: Unsere Nacht am Flughafen endete damit, dass wir anstatt in den Stühlen im Wartebereich in einem weichen Bett im Norden von Auckland schlafen konnten. Und damit haben wir schon in den ersten Stunden nach unserer Ankunft die herzliche Gastfreundschaft der Neuseeländer kennenlernen dürfen.

Auckland ist eine wirklich schöne und auch große Stadt. Wir haben nach unserer ersten Erfahrung im Couchsurfing ein günstiges Hostel (Surf’N’Snow) direkt im Zentrum gefunden und sind die ersten Tage vor allem durch die Gegend geschlendert. Es gibt schöne Cafés, Parks und auch ein Spaziergang am Hafen lohnt sich. Eine besonders gute Aussicht auf die Skyline hat man vom nahegelegenen Mount Eden, den man zu Fuß erreichen kann (und damit spart man sich das Geld für den Sky Tower und hat mindestens einen genau so guten Ausblick auf die Stadt).

Heute ging es dann noch für einen Tagesausflug nach Hamilton. Mit dem Flexipass haben wir vorab eine bestimmte Anzahl an Stunden gekauft, mit denen wir jetzt Bus oder auch Fähre fahren können. Wir sind also circa zwei Stunden mit dem Unternehmen Intercity in die Stadt gefahren und sind zu den Hamilton Gardens spaziert. Die meisten Blumen haben zwar schon gar nicht mehr geblüht, aber es war trotzdem sehr schön.

Am Turtle lake haben wir noch eine Kaffee-Pause gemacht und dann ging es für uns wieder zurück in unser Hostel in Auckland. Aber auch von dort brechen wir morgen früh bereits wieder auf und ich bin schon gespannt, was die Nordinsel Neuseelands sonst noch für uns bereit hält.

Bis demnächst, Eva 🙂

Autor: inspireva.blog

Hallo! Ich bin Eva. Ich lebe in Konstanz und studiere Literatur- Kunst- und Medienwissenschaft. Auf meinem Blog möchte ich euch von meinen Reisen erzählen, Fotos teilen und meine Leidenschaft für das Schreiben verwirklichen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s